Entrümpeln und Neu anordnen

Die Menge an nicht benötigten Dateien auf einer Festplatte kann schnell anwachsen und viel Speicherplatz unnötig verbrauchen. Weiters können die Dateien fragmentieren und somit den Computer bei der Arbeit verlangsamen. „Fragmentieren“ bedeutet, dass Dateien nicht „in einem Stück“ sondern in Fragmenten - daher der Name - auf der Festplatte verteilt werden. Man hat dann das Gefühl, dass der Computer träge ist und Programme langsamer öffnet als vorher.

Je stärker eine Festplatte fragmentiert, desto langsamer wird der Zugriff für Lese- und Schreibvorgänge.

Festplatte vom Müll befreien

Überprüfen

Defragmentieren Windows Werkzeug zur Systempflege.

Wie kann man die Fragmentierung beheben?
Windows enthält bereits ein Programm, um Festplatten zu defragmentieren. Es heißt “Defragmentierung”.
Das Programm wird über START / PROGRAMME / ZUBEHOER / SYSTEMPROGRAMME / DEFRAGMENTIERUNG aufgerufen.

Mit der Überprüfung können Sie schnell feststellen, ob die gewählte Partition defragmentiert werden muss. Wählen Sie einen Eintrag aus und klicken Sie auf "Überprüfen".

Rote Striche bedeuten: "nicht in Ordnung"
Das Ergebnis, der Überprüfung lautet oft, dass dieses Volume (Partition) nicht defragmentiert werden muss. Sehen Sie sich die rot / blau / grüne und weiße Grafik (Geschätzte Datenträgerverwendung vor der Defragmentierung) an. Sollten hier für Ihre Ansicht zu viele rote Striche oder Felder erscheinen, so können Sie das Laufwerk defragmentieren. Sieht alles blau und grün aus, so braucht diese Volume nicht defragmentiert werden. Alles ist in Ordnung.

Tipps zum Defragmentieren